Zukunft Ohne Menschen

Wolfgang Voigt // Profan
Format // CD

(en) On the occasion of its 20th anniversary, Kompakt 2013 was invited to contribute to Cologne’s highly reputed art fair, Art Cologne. For the event, WOLFGANG VOIGT designed, inter alia, a sound installation situated in the entrance area of the fair. In line with the cool steel and glass architecture, the abstract minimal „machine music“ flowed out of the manually operated arpeggiator.
Under the title " ZUKUNFT OHNE MENSCHEN“, Voigt created a multimedia concept in ten parts, composed of music, videos, and digital painting. Improvising with virtuosity on industrial sequencer and computer programmes, Voigt created individual sound and visual artwork that comes alive only through the artist’s unique style.
The music sounds as if produced by a random generator although it is made by hand, e.g. like a piano. From photos Voigt took in urban environments he erased all images of people and text, using digital paint programmes, and deformed them into abstract art. Mechanical painting is the term Voigt uses for this excessive style, in which no real paint flows and everything is revocable. The cursor, recorded on the film whilst painting over the photos, looks like a garden hose out of control, boring through the picture.
With “ZUKUNFT OHNE MENSCHEN“, Voigt shares a title with a TV docu-fiction, which phantasizes in a not entirely serious manner about the planet’s future following the disappearance of mankind. Using „dehumanised“ digital machines, Voigt creates a striking acoustic and visual world with an unique artistic signature. The Man Machine 3.0.
The release, now available as deluxe book-CD format, comprises 10 pieces of music and 10 works of visual art.
(de) Anlässlich seines 20 jährigen Jubiläums wurde Kompakt 2013 eingeladen, an der renommierten Kölner Kunstmesse Art Cologne teilzunehmen. Zu diesem Anlass konzipierte WOLFGANG VOIGT u.a. eine Klanginstallation im Eingangsbereich der Messe. Passend zur kühlen Architektur aus Glas und Stahl perlte die abstrakte, minimale “ Maschinenmusik“ aus dem handgespielten Arpeggiator.
„ZUKUNFT OHNE MENSCHEN“, so der Titel, ist ein zehnteiliges, multimediales Konzept aus Musik, Video und digitaler Malerei. Hierbei bedient sich Voigt industrieller Sequenzer- und Computerprogramme, mit welchen er “virtuos“ improvisiert. So entstehen individuelle Klang-und Bildkunstwerke, die erst durch die Handschrift des Künstlers zum Leben erweckt werden.
Die Musik klingt nach Zufallsgenerator, obwohl sie handgespielt ist, wie z.B. ein Klavier. Von Voigt selbst im städtischen Umfeld geschossene Fotos werden mit digitalen Malprogrammen von Menschen und Schrift befreit und ins Abstrakte deformiert. Maschinelle Malerei nennt Voigt diesen ausufernden Stil, bei dem keinerlei echte Farbe fliesst und alles widerrufbar ist. Der beim Übermalen eben dieser Fotos mitgefilmte Cursor wirkt im Video wiederum wie ein ausser Kontrolle geratener Gartenschlauch, der sich durchs Bild fräst.
Unter dem Titel “ZUKUNFT OHNE MENSCHEN“, der auch eine gleichnamige Fernseh-Dokufiction zitiert, welche über die Zukunft des Planeten nach dem Verschwinden der Menschheit auf nicht ganz ernstzunehmende Weise fantasiert, kreiert Voigt mit den Mitteln “entmenschter“ digitaler Maschinen eine markante Klang- und Bilderwelt von unverwechselbarer künstlerischer Handschrift. Die Mensch Maschine 3.0.
Die nun vorliegende Veröffentlichung kommt im Luxus BuchCD Format und beinhaltet 10 Musikstücke und 10 Kunstbilder.
  • Release Date // September 2, 2013
  • Format // CD
  • Catalog Nr // Profan CD 13
  • EAN // 880319084720