Unknown

Saschienne // Kompakt
Format // LP+CD // CD // DIGITAL
(en) "Somehow a love story always makes its way through the unknown. Two people who learn to know each other, being aware of what they give up and yet ignoring what the future holds, throwing themselves into an endless see of question marks, stepping on stones of discord only to find their cloud of harmony. As the first notes of our music were born, we started our journey into the unknown, ignoring that we would one day go out there and share our two-seat-cloud with the rest of the world." (Saschienne)

Sascha Funke, one of Germany's greatest Techno auteurs and the genius behind bestselling records like Bravo or Mango, has some pretty big news. And it's not about some one off band project, but a partnership meant to stay. As SASCHIENNE, Sascha has formed a duo extraordinaire with multi-talented instrumentalist, singer and wife Julienne Dessagne, displaying an expressivity previously unknown to anyone following his solo work. That said, Sascha is no stranger to expressive depths, with his earliest tracks already

oscillating between plucked introspection and purposeful anthems. His 1999 career debut single Campus was released on Kompakt at number 13 in the label's catalogue, in this case bringing only good luck to the then rookie producer, since he went on to produce one masterpiece after another. Now, Sascha Funke returns to his very first label: "Besides from probably being the only supporter of Cologne's football team in all of Berlin, Sascha has been a lovely friend, great party wing man, DJ, producer and remixer since the very early days of Kompakt", label head Michael Mayer is keen to point out, "We couldn't be happier announcing that Sascha joins our forces again, both solo and with his new romantic techno outfit Saschienne".

After 13 years as a Techno producer, Sascha has, thanks to Julienne, rediscovered the joy of the early days in the studio. "She opened a new door I never saw before and behind which I found excitement and freedom, allowing myself to go into different directions I never explored so far." Both artists describe not only a mere change in studio ergonomics, but the force of love ripping apart old constructs: "Being a band member is something new and interesting", says Sascha, "Sharing the ups and downs of the creative process with Julienne emphasized all the emotions that come with it". As a trained piano player and former semi-professional contemporary dancer, Julienne was exposed to classical and contemporary music early on in her life. Praising the intricate work of composers like Philip Glass or Louis Sclavis, it shouldn't come as a surprise that she fell in love with the challenging, unpredictable club sound from Optimo's JD Twitch & JG Wilkes, her first real club experience in the UK. She then went on to work for prestigious Soma Records and London's legendary Fabric Club. All those are influences tightly woven into the sound of Saschienne: "It was was born out of spontaneity,", the artists declare, "no order, no rules. A chaos coming out of the explosion of a meteoric love. It took us quite a lot of time and reflection to give it a shape that others could see and hopefully appreciate." And what a great shape they found: far away from the romantic hokum of crude feelgood songwriting, they not only focus on on the harmony and bliss, but explore the discord, the misunderstandings that great love brings with it.

Saschienne's debut release "Unknown" maintains the perfect balance between intimate idiosyncracies and

public formatting. Going from quickly sketched chords and whispered consonants to a full-blown thunderstorm in just a matter of a few tracks, it's a hypnotic road movie worthy of Bonnie & Clyde. Gaining momentum as a marathon runner would, Saschienne's music reaches out further and further, always fascinated of what might be behind the next curve. This point is driven home by the very first track of the album, when Julienne sings, "This Unknown... keeps us together, brings us closer". The artists themselves are perfectly aware of their taste for adventure: "Willing to know the unknown is what makes us travel forward and further... welcome on board!"
(de) Irgendwie schafft es so eine Liebesgeschichte doch immer, ihren Weg durch das Unbekannte zu finden. Zwei Menschen lernen sich kennen, sich völlig im Klaren darüber, was sie füreinander aufgeben, und doch haben sie keine Ahnung, was die Zukunft bringt. Fast ertrinken sie in einem Meer an Fragezeichen, hangeln sich mühsam über all die Stolpersteine, alles, um ihre eigene Wolke der Harmonie zu finden. Als die ersten Noten unserer Musik ertönten haben wir unsere Reise ins Unbekannte angetreten, völlig außer Acht lassend, daß wir irgendwann einmal unseren Wolken-Zweisitzer mit der Welt da draußen teilen müssen." (Saschienne)

Sascha Funke, einer der großen Techno-Autoren Deutschlands und das Genie hinter den Bestseller-Alben Bravo und Mango, hat ziemlich große Neuigkeiten. Und die handeln tatsächlich nicht von einem kurzweiligen Band-Experiment, sondern von einer festen Partnerschaft mit Horizont. SASCHIENNE heißt das Projekt, welches

Sascha zusammen mit Multi-Instrumentalistin, Sängerin und Ehefrau Julienne Dessagne begründet hat, und es erschließt dem ehemaligen Solo-Musiker eine zuvor unerhörte Expressivität. Nicht, daß ein Sascha Funke sich nicht mit expressiven Tiefen auskennen würde: bereits die ersten Tracks bezeugen die vollständig ausformulierte Meisterschaft auf der Klaviatur der Tänzer-Emotionen, stets oszillierend irgendwo zwischen gezupfter Introspektion und kompromissloser Hymne. Die erste Single Campus auf Kompakt von 1999, obwohl als Katalognummer 13 des Labels erschienen, schenkte dem damaligen Newcomer vor allem einen glücklichen Start, hechtete er doch im Gefolge der ersten Releases von Meilenstein zu Meilenstein. Jetzt kehrt Sascha zu seinem allerersten Label zurück: "Abgesehen davon, daß er der womöglich einzige Fan des 1. FC Kölns in ganz Berlin ist, zeigt sich Sascha seit den frühen Tagen von Kompakt als liebenswürdiger Freund, großartiger Party-Kumpel, DJ, Produzent und Remixer" sagt Labelchef Michael Mayer, "wir freuen uns riesig über seine Rückkehr, solo und mit seinem neuen, romantischem Techno-Projekt Saschienne".

Nach 13 Jahren als Techno-Produzent hat Sascha, dank Julienne, die Freude der guten, alten Zeiten im Studio wiederentdeckt. "Sie hat mir eine Tür geöffnet, die ich vorher nie gesehen habe, und hinter der sich die Begeisterung und die Freiheit verbergen, die es mir erlauben, in völlig andere Richtungen zu gehen als zuvor." Dabei beschreiben beide weit mehr als nur kosmetische Veränderungen im Arbeitsablauf: "In einer Band zu sein ist neu und aufregend", sagt Sascha, "die Höhen und Tiefen mit Julienne zu teilen, das hat die ganzen Emotionen verstärkt, die der kreative Prozess so mit sich bringt". Als geübte Klavierspielerin und ehemalige semi-professionelle Tänzerin für modernen Tanz lernte Julienne früh die verklausulierten Freuden klassischer oder zeitgenössischer Musik etwa von Philip Gass oder Louis Sclavis kennen, nur wenig später verfiel sie dem unberechenbaren Clubsound von JD Twitch & JG Wilkes aka Optimo, ihre erste echte Club-Erfahrung in UK. Weiterhin arbeitete sie für Soma Records und London's Fabric Club, beides Legenden von eigenem Recht.

Solch ikonoklastischen Einflüsse sind nach eigenem Verständnis mitverantwortlich für den Sound von Saschienne: "Das wurde aus der Spontanität heraus geboren, keine Ordnung, keine Regeln. Chaos als Ergebnis einer Explosion von meteoritenhafter Liebe. Es hat durchaus eine gewisse Zeit und Reflexion gebraucht, um dem Ganzen eine Form zu verleihen, die auch andere sehen und - so hoffen wir zumindest - schätzen können." Und was für eine Form die beiden gefunden haben: fernab vom Pärchen-Kitsch grob inszenierten Wohlfühl-Songwritings wird eben nicht nur himmelhoch gejauchzt, sondern auch mal psychotisch geflüstert, in der Liebe.

Saschienne's Debut "Unknown" schließlich konstruiert eine perfekte Balance zwischen intimen Idiosynkrasien und öffentlicher Formatierung, steigert sich innerhalb weniger Tracks von kurzen Akkord-Skizzen über gehauchte Konsonanten wie Donnerschläge zu einem hypnotischen Road-Movie, das auch Bonnie & Clyde gut zu Gesicht gestanden hätte. Ähnlich einem Marathonläufer erhöhen Sascha und Julienne das Laufpensum von Runde zu Runde, holen weiter und weiter aus, immer neugierig, was sich hinter der nächsten Kurve verbergen könnte: "This Unknown... keeps us together, brings us closer", so das Mission Statement des Titeltracks direkt zu Beginn, und diese Abenteuerlust trägt die Summe weit über ihre Einzelteile hinaus. Das haben die Künstler natürlich auf dem Schirm: "Das Bedürfnis, das Unbekannte kennenzulernen, das ist das, was uns vorwärts treibt... Willkommen an Bord!"
  • Release Date // March 26, 2012 (physical & digital)
  • Format // LP+CD // CD // DIGITAL
  • Catalog Nr // Kompakt 255
  • EAN // 880319068119