Under The Bridge EP

Gowentgone // Vidab
Format // 12"
(en) Recording some new love music: after the unforgettable „Vollkontakt E.P.“ (Vidab 02),

labelheads Stephan „The Fist“ Hill and Oliver „The Brain“ Deutschmann are back together as „Gowentgone“ to once again save Deep House from it's sophisticated isolation, getting him back on track. The message comes thru with „Love & Respect“, being the mastertrack of the whole record and setting the standards: a bulletproof foundation made of bass and beats presents itself as a perfect stage for heroic drones opening the spaces without becoming too declamatory. Throw in some relaxed sermon by a guy called wisdom, add that little extra swing with some fancy hihats and there you go. The self explanatory tool version frames the experience albeit with more twitching and some healthy rumble, becoming best friends with those who play. Inbetween, we find the sleeper of the record, ready to hit anytime, anywhere, the secret hit, hidden in fumes: „Point Blank“ makes the chords drip like honey and knows its way to the promised land, where percussion is always a good decision and euphoria is induced by knowledge and the right dosage. That's how we love and live, in this house.
(de) Recording some new love music: Nach der unvergessenen „Vollkontakt E.P.“ (Vidab 02) haben sich die Vidab-Labelheads Stephan „The Fist“ Hill und Oliver „The Brain“ Deutschmann einmal mehr zusammengetan, um als „Gowentgone“ den Deep House aus seiner geschmäcklerischen Isolation herauszuholen, ihn vom Kopf auf die Füße zu stellen. Der Messagetrack „Love & Respect“ ist Chef und steckt schonmal die Koordinaten ab: ein stoßsicheres Fundament aus Beats und Bass bietet die ideale Plattform für Ausflüge in alle Himmelsrichtungen, vom entspannten Predigertum erfahrungssatter Männer hin zu gleichermaßen heroischen wie unpathetischen Flächen, alles zusammengefaßt durch die von Kennerhand geformten Hihats. Als Tool-Version kehrt der Track wieder, rahmt das Ereignis, ein wenig wilder zuckend, doch nicht weniger weise in seinen Forderungen. Dazwischen der Schläfer-Hit der Platte: „Point Blank“, an konsequentem Swing kaum zu übertreffen und sanft die Meute vor sich herpeitschend. Dieser Track hält seine Schäfchen beisammen und kennt das gelobte Land, wo Chords wie Honig aus den Boxen fließen und konzentriert gesetzte Percussion immer der richtige Weg ist. Glückseligkeit und Euphorie ohne Dampfhammer oder Gesichtsgulasch, immer die richtige Dosis erwischt, so lieben und leben wir, in diesem Haus.
  • Release Date // November 17, 2008
  • Format // 12"
  • Catalog Nr // Vidab 008
  • EAN // 880319335617