Rückverzauberung 6

Wolfgang Voigt // Magazine
Format // 12" // 12"
(en) Rückverzauberung (Reverse Enchantment) is a label-travel-project of Wolfgang Voigt that started in 2010 and appears at irregular intervals on different labels and formats. Having visited Kompakt, Profan and the Berlin Arts/music label EN/OF, Rückverzauberung 6 will now appear on the Cologne Label Magazine.
This is no coincidence: one of Voigts, and of Magazine’s, leit-motifs is a combination of severity and the largest possible degree of freedom. Said severity in Voigt’s work is usually manifested in quantised beats. This, of course, is the case in almost all dance productions where quantization is one of the main rules of DJing. However, only few artists exist who do not revert to realigning the rhythm for such practical reasons but who are explicitly interested in the effects of an evenly sequenced bass drum. Voigt, undisputedly, is one of the most important representatives of the latter (see STUDIO 1, GAS, etc.). On Magazine 7, Rückverzauberung (Reverse Enchantment) 6.3 is a good example of such a working technique. And this piece is also the first return trip to the spheres of GAS since the almost museal retrospective of the legendary project in the year 2008!
Voigt’s music has always been based on contradictory sound constructs, oscillating between harmony and atonality. But on the beat-free Rückverzauberung 6.1 and 6.2, sounds and structures are (reversely) enchanted in such a bizarre-abstract manner that it is difficult to draw a comparison to other pieces from Voigt’s catalogue. Due to his very own technique of deconstruction/reconstruction to the essential/substantial, sounds that are somewhat familiar seem completely new.
Voigt calls this Dedivination. He uses it to question the classical, narrative storytelling/composition structures and divests them of their form until new land is reclaimed... Magazine feels honoured to be able to publish this essential record.
(de) Rückverzauberung ist ein 2010 gestartetes Labelwanderprojekt von Wolfgang Voigt, welches in unregelmässigen Abständen auf unterschiedlichen Labels und Formaten erscheint. Nach Kompakt, Profan und dem Berliner Kunst/Musik Label EN/OF erscheint die Rückverzauberung 6 auf dem Kölner Label Magazine.
Das ist kein Zufall: Eines der Leitmotive bei Voigt wie bei Magazine ist die Kombination von Strenge und größtmöglicher Freiheit. Diese Strenge manifestiert sich bei Wolfgang Voigt meistens im quantisierten Beat. Das ist natürlich bei fast allen Danceproduktionen der Fall; dort ist die Quantisierung ein Gebot der Auflegepraxis. Es gibt aber nur sehr wenige Künstler, die nicht aus solchen praktischen Gründen auf das Begradigen des Rhythmus zurückgreifen, sondern explizit an den Auswirkungen
einer gleichabständigen Bassdrum interessiert sind. Voigt ist unbestritten einer der wichtigsten von ihnen (siehe STUDIO 1, GAS, etc.). Auf der Magazine 7 ist die Rückverzauberung 6.3 ein gutes Beispiel für eine solche Arbeitsweise. Und dieses Stück ist zugleich die erste Rückkehr in die Sphären von GAS seit der fast musealen Rückschau auf das legendäre Projekt im Jahr 2008!
Von je her basiert Voigts Musik auf widersprüchlichen Klanggebilden, die zwischen Harmonie und Atonalität pendeln. Aber auf den beatlosen Rückverzauberung 6.1 und 6.2 werden Klänge und Strukturen auf so bizarr-abstrakte Weise (rück)verzaubert, dass es schwer fällt einen Vergleich zu anderen Werken aus Voigts Katalog zu ziehen. Durch seine ihm so eigene Art der Dekonstruktion/Reduktion auf das Wesentliche/Essentielle erscheinen irgendwie vertraute Klänge wie neu. Voigt nennt das Entdeutung. Er stellt dadurch die klassischen, narrativen Erzähl/Kompositionsstrukturen in Frage und entzieht ihnen die Form bis ein neues Land betreten ist. Magazine fühlt sich geehrt, diese essentielle Platte veröffentlichen zu können.
  • Release Date // March 19, 2012
  • Format // 12" // 12"
  • Catalog Nr // MAG 007
  • EAN // 880319565410