Easier EP

Weval // Kompakt
Format // 12"
(en) Hearing WEVAL's music for the very first time, you might wonder from what geniuses' vault of vintage milestones these sounds have been pulled: the Dutch duo's incredibly catchy arrangements seem perfused by a rarefied pop magic that only a chosen few have truly mastered. Surely, this must be the work of a well- established veteran – or two youngsters so massively talented that it borders on the obscene. Weval's EASIER EP is here to demonstrate that it wasn't an accident, either - with four epic cuts that will haunt you long after you've left the floor.
The 2013 debut „Half Age EP“ from Dutch newcomers Harm Coolen and Merijn Scholte Albers aka WEVAL struck a perfect balance between ingenuous simplicity and warm melodies: a rare moment of rapture and certainly one of those records that you wish you would've released yourself – which is probably why we smuggled an exclusive Weval track onto the tracklist of our much-acclaimed „Total 14“ compilation (KOMPAKT 310 CD 118). There, the duo's dreamy, yet dynamic variant of slow-burning, sweeping house held up more than well with the other high caliber names present on the record - leading us directly to the phenomenal outing at hand.
With its glistening melodies and rousing beats, WEVAL's EASIER EP displays a staggering sense for danceable drama - spread over four expertly crafted tracks that will speak to your hearts and feet through radiant synths, ardent vocal snippets and sublime melodies. From pawing opener GIMME SOME to synth power ballad ONE, the introspective THINKING OF and title anthem EASIER, this is a rather beautifully flowing listening experience, not at all betraying the slightly yeasty circumstances of its creation: „we made this EP in two totally different moods“, the producers explain, „we were both totally in love with two different girls, but for both of us it didn't work out – and to be clear, this was not our choice.“
However, the defeat led to a phase of high productivity and research: „we felt terrible but we had a new EP we could work on and spend days and days finding a new sound.“ A couple of months and gear updates later, „the winter was gone and surprisingly it all worked out with those girls.“ Suddenly flush with happy feelings, Harm and Merijn finally hit the stride and quickly wrapped up production – resulting in an impactful wealth of emotions permeating all four tracks: “you can almost hear these two different moods we were in – it gets from cool, euphoric to dramatic and intense at the end.“
(de) Hört man WEVALs Musik zum ersten Mal, kommt man nicht umhin sich zu wundern: aus welchem altmeisterlichen Archiv stammen diese erlesenen Klänge? Die unglaublich eingängigen Arrangements des niederländischen Duos scheinen durchwirkt mit jener verfeinerten Pop-Magie welche nur die wenigsten Künstler zu beherrschen wissen. Sicherlich ist dies das Werk eines wohlbekannten Elektronik-Veteranen - oder das von zwei jungen Newcomern die so massiv talentiert sind, daß es fast obszön ist. Wevals EASIER EP belegt außerdem daß es sich nicht um einen Zufall handelte - dank vier epischen Tracks die einem noch lange nach der Party in den Ohren hängen.
Das 2013er Debüt “Half Age EP” der holländischen Elektronikeinsteiger Harm Coolen und Merijn Scholte Albers aka WEVAL schuf eine perfekte Balance zwischen unbefangener Schlichtheit und warmen Melodien: ein seltener Moment der Verzückung und ganz gewiss eine jener Scheiben die man selber gerne veröffentlicht hätte - das ist vermutlich der Grund warum wir einen exklusiven Track von Weval auf unsere erfolgreiche “Total 14” Compilation (KOMPAKT 310 CD 118) geschmuggelt haben. Dort bewegte sich der verträumt-dynamische Stil des Duos - köchelnder, mitreißender House - auf Augenhöhe mit den anderen hochkalibrigen Namen der Platte… was uns direkt zum vorliegenden, phänomenalen Release bringt.
Mit glitzernden Melodien und aufrührerischen Beats beweist WEVALs EASIER EP einen verblüffenden Sinn fürs tanzbare Drama - verteilt über vier meisterhaft verfugte Nummern, die mit strahlenden Synthesizern, engagierten Vocals und sublimen Melodien zu Herzen und Füßen gleichermaßen sprechen. Vom hufscharrenden Opener GIMME SOME zur Synth-Powerballade ONE, dem introspektiven THINKING OF und der TItelhymne EASIER entpuppt sich der Flow als überaus gelungen - zu keinem Zeitpunkt verraten sich hier die einigermaßen veflixten Umstände der Produktion: “wir haben diese EP in zwei völlig verschiedenen Stimmungen gemacht”, erklären die Produzenten, “wir waren beide völlig verknallt in zwei verschiedene Mädchen, doch für keinen von uns schien das gut auszugehen - und das war nicht unsere eigene Entscheidung, um ganz deutlch sein.”
Wie dem auch sei, die Niederlage führte geradewegs in eine Phase großer Produktivität und intensiver Klangforschung: “wir fühlten uns furchtbar, doch wir hatten ja eine neue EP zu produzieren und konnten uns über Tage hinweg in neuen Sounds verlieren.” Ein paar Monate und Equipment-Updates später “war der Winter vorbei und überraschenderweise funktionierte es jetzt auch mit den Mädchen.” Plötzlich vom guten Gefühl umgeben, fanden Harm und Merijn schnell ihren Rhythmus und konnten die Produktion zum Abschluß bringen - resultierend in einem eindrucksvollen Reichtum an Emotionen, der alle vier Tracks durchdringt: “man kann diese zwei verschiedenen Stimmungen in denen wir uns befanden tatsächlich hören - es geht von cool, euporisch zu dramatisch und intensiv am Ende.”
  • Release Date // November 24, 2014
  • Format // 12"
  • Catalog Nr // Kompakt 318
  • EAN // 880319097416