Incubation

Function // Ostgut Ton
Format // 2xLP // CD
(en) An original electronic disciple hailing from New York, Sandwell District's David Sumner a.k.a Function presents his debut album 'Incubation' on Ostgut Ton. Like the soundtrack to a suspenseful Techno-thriller, or retro-futurist Sci-Fi tale, it's a modern sound journey heavy on imagery. Over nine tracks we are guided through the varying moods and scenes of Function's musical temperament. Be it through writhing layered club tracks, soaring string-led atmospheres, or melodic pieces founded on classic electronic traditions, 'Incubation' marks a new level of maturity for the Berlin-based producer. What begins as a lush and blossoming lesson in ambient synth arrangements, with the beautiful arpeggios and waveforms of 'Voiceprint', quickly drops off the apex and into the depths of Function's filtering acid world as 'Against The Wall' unfolds. This metallic, acidic concept is explored further too, in the final moments of the album with the chilling 'Psychic Warfare'. A spiraling, organic surge of warm synth tones and other-worldly arpeggios unravels itself in 'Counterpoint', acting as an early bridge between some of the drum-led studies that follow. And thus, the pressure increases. 'Modifier' presents itself with tight, snaking drum patterns and tense, late 90s kinetic warehouse energy. Opening a path into an alternate, yet not too distant dimension then, 'Incubation (Ritual)' takes form; it's haunting and graceful waves of synths continue the Sci-Fi theme, while the tough modulating bass undercurrent reminds us of Function's big-room Techno appeal.

The final moments of 'Incubation (Ritual)' glide effortlessly into the album version of 'Inter', where ethereal melodies and snippets of spoken word surround a classic IDM-Deep-House core. 'Voiceprint' returns as a (Reprise) version, in what could become the crossover club track of the year. Coming on like a classic R&S or Soma release circa '95, the undulating synths are now caught in a rapturous groove, urged on by a perfect 909 drum pattern and forward pushing, precise arrangement. Taking the minimalistic, hypnotising mantra of previous Function 12''s like 'Isolation' or 'Burn' to another level, 'Psychic Warfare' brings the voyage to a a close, it's overlapping, ebbing metallic acid tones inducing equal measures of tension and elation. In the CD version of the album, 'Gradient I' concludes the voyage. Earthy, modulating bass and 808 patterns merge as a cyclic, audio resolution occurs. With a final, intense atmospheric wash we find ourselves re-born, out in the ether, having witnessed an event of great weight and substance. In the final mixing stages of the album Function brought the material to cult engineer and producer Tobias Freund (NSI). Since 1980, working with the legendary Frank Farian, Freund's skills helped bring acts like the controversial Grammy award-winning Milli Vanilli to fame, and he would pioneer early European Techno and Electronica through his Sieg Über Die Sonne project (with Dandy Jack). Function chose Tobias to do his work justice, and add his years of mix experience to this ambitious, succinct and artistic album. Bound in mysticism, forged through experience, 'Incubation' is a bold and powerful album from one of modern Techno's key players. Inclined to hold back, rather than release too much, Function has let his sound develop and mature, fusing analog synths and drums with modern production techniques to create something unique and timeless.
(de) Der aus New York stammende Produzent David Sumner a.k.a. Sandwell Districts Function präsentiert sein Debüt-Album "Incubation" auf Ostgut Ton. Es ist sowohl ein Soundtrack zu einem spannungsgeladenen Techno-Thriller, als auch zu einem retro-futuristischen SciFi- Märchen geworden – eine Reise durch moderne Klänge, reich an Bildern. Über die Dauer von neun Tracks leitet uns das Album durch die verschiedenen Stimmungen des musikalischen Gemüts von Function. Seien es die sich windenden vielschichtigen Club- Tracks, anschwellende, von Strings bestimmten Atmosphären, oder melodische Stücke, die auf klassischen elektronischen Traditionen beruhen: "Incubation" markiert eine neue Stufe an Reife für den in Berlin lebenden Produzenten. Was mit "Voiceprint" und seinen wundervollen Arpeggios und Wellenformen als üppig-wuchernde Lektion in Ambient-Synth- Arrangements beginnt, stürzt sich nur kurz später vom Gipfel, um auf "Against The Wall" in die Tiefen einer verfilterten Acid-Welt abzutauchen – Referenzen, die auch am Ende des Albums mit dem eisigen Track "Psychic Warfare" wieder aufgegriffen werden. Bei "Counterpoint" entwirrt sich ein Wirbel warmer, organischer Synth-Klänge und bildet früh eine Brücke zu den folgenden eher Drum-basierten Kompositionen. Folglich erhöht sich der Druck und "Modifier" präsentiert sich mit strengen, sich schlängelnden Drum- Patterns und einer dichten Spät-90er-Warehouse-Energie. Wenn anschließend "Incubation (Ritual)" Form annimmt, öffnet sich ein Pfad in eine nicht allzu weit entfernte Dimension: Seine Synth-Wellen sind von eindringlicher Anmut und greifen das übergeordnete Sci-Fi-Thema auf, während die Tiefenströmung aus unerbittlichen Bassmodulationen Wirkung auf großen Techno-Floors erzielt. Die letzten Momente von "Incubation (Ritual)" gleiten dann mühelos über in die Album-Version von "Inter", auf dem sich ätherische Melodien und Wort-Fetzen an einen Kern aus klassischem IDM-Deep- House schmiegen. Es folgt eine Reprise von "Voiceprint" und könnte einer der Crossover-Club-Tracks des noch jungen Jahres werden. Was ein wenig wie ein klassisches Release auf R&S oder Soma anno 95 anmutet, türmt die wellenförmigen Synths zu einem stürmischen Groove auf, der von einem perfekten 909- Pattern und präzisen Arrangements noch weiter getrieben wird. Angelehnt an frühere 12"es von Function wie etwa "Isolation" oder "Burn" hebt "Psychic Warfare" dann ein minimalistisches, hypnotisches Mantra auf das nächste Level und beschließt die Vinyl-Version von "Incubation". Seine überlappenden, verebbenden Acid-Töne induzieren Spannung und Hochgefühl zu gleichen Teilen. Die CD hingegen endet mit "Gradient I". Hier verschmilzt ein erdig-modulierter Bass mit 808-Patterns während sich gleichzeitig eine zyklische Klangfigur herausbildet. Eine letzte intensive Atmosphäre spült uns neugeboren in den Äther, im Wissen gerade Zeuge eines essenziellen Ereignisses geworden zu sein. Während Function selbst noch letzte Hand an sein Debüt-Album legte, präsentierte er sein Material dem Kult-Engineer und -Produzenten Tobias Freund (nsi.). Dieser arbeitet schon seit 1980 in diesem Metier und half dem legendären Pop-Produzenten Frank Farian z.B. die kontroversen Grammy- Gewinner Milli Vanilli zu Ruhm zu bringen. Später entwickelte sich Freund mit seinem Partner Dandy Jack als Sieg Über Die Sonne zu einem Pionier des europäischen Techno und Electronica. Function entschied sich folgerichtig für Tobias, damit Freunds jahrelange Erfahrung als Mixing- Engineer in dieses ambitionierte, prägnante und künstlerische Album einfließen konnte. Geschult an Functions Erfahrung und durch seinen Hang zur Mystik, stellt sich "Incubation" als kraftvolles und kühnes Album eines der wichtigsten Techno-Produzenten zur Zeit dar. Immer darauf bedacht, sich eher zurück zu halten, als zu viel Preis zu geben, hat Function seinen Sound sich entwickeln und reifen lassen. Er kombiniert analoge Synths und Drums mit modernen Produktionstechniken und hat so etwas Einzigartiges und Zeitloses geschaffen.
  • Release Date // March 4, 2013 (physical & digital)
  • Format // 2xLP // CD
  • Catalog Nr // Ostgut LP 12
  • EAN // 880319533631